Grüne Mobilität auf der Hannover Messe

Technologie trifft Fortschritt: Unter dem Motto „greentelligence“ stehen auf der Hannover Messe 2012 vom 23. bis 27. April „grüne“ Technologien im Mittelpunkt. Die Branchenschau gilt mit acht Leitmessen und mehr als 230.000 Besuchern als internationales Schaufenster der deutschen Wirtschaft und größte Investitionsgütermesse der Welt. Mit Themen wie Energietechnik, Energieeffizienz und Urbanität besetzt die Messe wichtige industrielle Trends. Das Leitthema „greentelligence“ zeigt dabei nicht nur neueste Umwelttechnologien, sondern geht auch auf die intelligente Verbindung von effizienten Verfahren, umweltverträglichen Materialien und nachhaltigen Erzeugnissen in der industriellen Produktion ein. Hannovermesse Bild vergrößern (© Deutsche Messe AG)

Eröffnet wird die Messe von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Chinas Ministerpräsidenten Wen Jiabao. China – wichtigster Absatzmarkt für in Deutschland gefertigte Investitionsgüter – ist in diesem Jahr Partnerland der Hannover Messe. Chinesische Unternehmen zeigen intelligente Lösungen rund um das Thema Nachhaltigkeit: Produkte und Forschungsergebnisse aus den Bereichen nachhaltige Energieerzeugung, intelligente Energienetze und Automation. „China als Partnerland 2012 ist ein Glücksgriff“, sagte Wolfram von Fritsch, der Chef der Deutschen Messe, der Zeitung „Handelsblatt“. China plane auf der Hannover Messe den größten industriellen Einzelauftritt, den das Land jemals im Ausland organisiert habe.

Ein Schwerpunkt der Partnerlandpräsentation ist das Thema Mobilität. Erst vor kurzem hat die chinesische Regierung ehrgeizige Pläne vorgestellt, wonach das Land verstärkt in Forschung und Entwicklung von Technologien für umweltfreundliche Fahrzeuge investieren will. Um zukunftsfähige Mobilität – ein Gebiet, auf dem Deutschland und China schon jetzt kooperieren – dreht sich auch die deutsch-chinesischen Konferenz zur Elektromobilität auf der Hannover Messe.

© www.magazin-deutschland.de