Internationales Parlaments-Stipendium 2018

Bild vergrößern

Der Deutsche Bundestag vergibt jährlich an politisch interessierte, junge Hochschulabsolventinnen und -absolventen aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa, Frankreich, Israel und den USA das Internationale Parlaments-Stipendium (IPS).

Das IPS richtet sich an Nachwuchstalente, die sich in ihren Heimatländern aktiv für demokratische Grundwerte engagieren und ihre Fähigkeiten und ihr im Rahmen des IPS erworbenes Wissen in verantwortungsvollen Positionen in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, als Journalist oder auch in der Verwaltung und der Gesellschaft einsetzen wollen. Hauptziel des fünf Monate dauernden Programms ist es, die Beziehungen Deutschlands mit den teilnehmenden Ländern zu fördern, demokratische Werte und Toleranz zu festigen sowie das Verständnis für kulturelle Vielfalt zu wecken als auch ein friedliches Zusammenleben in der Welt zu sichern.
Verfügen Sie über sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, haben Sie eine breite Allgemeinbildung und beabsichtigen Sie, eine Tätigkeit im Bereich des öffentlichen Lebens in Ihrem Heimatland (Medien, Parteien, Verbänden, Staatsdienst) auszuüben? Dann laden wir Sie sehr herzlich zu einer Teilnahme am IPS ein und freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte per Mail an: pressburg%27%diplo%27%de,office sende können.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in einem zweistufigen Verfahren ausgewählt. Die Vorauswahl erfolgt durch die deutsche Botschaft in Bratislava. Die qualifiziertesten Bewerber werden zu einem persönlichen Auswahlgespräch im Herbst/Winter 2017 in Bratislava eingeladen. Eine Auswahlkommission des Deutschen Bundestages trifft hier die Endauswahl auf Grundlage der sprachlichen, fachlichen, sozialen und interkulturellen Kompetenzen der Bewerber.

Bewerbungsfrist ist der 31.07.2017 das Stipendium selbst gilt für den Zeitraum 1. März bis 31. Juli 2018!

Informationen zum Programm und zur Bewerbung finden Sie hier:

www.bundestag.de/ips

IPS-Auftagveranstaltung 2017 Bild vergrößern (© Deutscher Bundestag, Marc-Steffen Unger)

Ausschusssaal im Deutschen Bundestag Bild vergrößern (© Deutscher Bundestag, Bilal El Soussi)