75. Jahrestag von "Židovský kódex"

Kranzniederlegung 09.09.2016 Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft)

Am 09. September, dem Gedenktag für die Opfer des Holocaust und rassistischer Gewalt, legte Botschafter Bleicker zusammen mit hohen Vertretern der Slowakischen Republik, der Stadt Pressburg, der Geistlichkeit und der hier akkreditierten diplomatischen Missionen am Denkmal auf dem Fischplatz, dem ehemaligen Standort der jüdischen Synagoge, Kränze und Blumengebinde nieder. Der Gedenktag erinnert an den 09. September 1941. Damals, vor genau 75 Jahren, wurde der sog. "Zidovsky Kodex“ verkündet, der in enger Anlehnung an die deutschen Rassengesetze die Entrechtung und Diskriminierung der slowakischen Juden gesetzlich regelte und – nur drei Jahre später – in deren physische Vernichtung im Holocaust mündete, der vom nationalsozialistischen Deutschland aus initiierten und europaweit betriebenen Todesmaschinerie. Sehr bewegend waren bei der Zeremonie die Anwesenheit einiger weniger Überlebender und ihrer Angehörigen sowie die Worte des israelischen Botschafters, der mit eindringlichen Worten darauf hinwies, dass das gleiche verbrecherische Gedankengut wie damals auch heute noch propagiert wird, sogar mit zunehmender Tendenz, und leider auch bei nicht wenigen Jugendlichen verfängt. Er rief zu Recht dazu auf, hier wachsam zu sein und vor allem die historischen Kenntnisse der Jugend zu stärken: nur wer die Geschichte kennt, ist davor gefeit, sie zu wiederholen!

Kranzniederlegung 09.09.2016 Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft)

75. Jahrestag von "Židovský kódex"

Kranzniederlegung 09.09.2016