Eröffnung der Ausstellung „Renewables – made in Germany“ in der Slowakei durch die deutsche Botschaft

Bild vergrößern

Am Montag, dem 23. 11. 2015, wurde Bratislava für drei Wochen zum weiteren Standort der Technologie-Ausstellung „Renewables – made in Germany“, die bislang in über 100 Staaten weltweit  installiert wurde.

Die Ausstellung ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und der Deutschen Energieagentur (dena). Sie zeigt auf 26 Schautafeln den aktuellen technischen Stand der Nutzung erneuerbarer Eneregieressourcen.  

Partner  in Bratislava ist das Institut für Elektroenergie und angewandte Elektrotechnik an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnologien der Slowakischen Technischen Universität. Dort wurde die Ausstellung mit einer Vortragsveranstaltung für die Studierenden, interessierte Fachleute  und weitere Gäste in Anwesenheit des Dekans der Fakultät, Prof. Dr. Miloš Oravec, durch den Stellvertretenden Leiter der deutschen Botschaft, Botschaftsrat Dr. Lorenz Barth, eröffnet.

Thomas Meister,  Leiter des Referats für Klima- und Umweltpolitik im deutschen Auswärtigen Amt erläuterte  die internationalen Aspekte der deutschen Energiepolitik. Als Vertreter des gastgebenden Instituts Dr.  Juraj Kubica, präsentierte die slowakische Energiepolitik  und der deutsche Energieexperte Stefan Leclaire von der Berliner Renewables Academy (RENAC), widmete sich der Lage der Energieerzeugung in Deutschland und betonte die zunehmende Nutzung von erneuerbaren Ressourcen zugunsten der Umwelt und der Entstehung neuer Arbeitsplätze, insbesondere im Bereich Forschung & Entwicklung.

Video aus der Eröffnung

Fotogalerie