Besuch des Vorsitzenden der Gruppe der Vertriebenen, Aussiedler und deutschen Minderheiten der CDU/CSU Fraktion im Deutschen Bundestag, Herrn Klaus Brähmig, MdB, in der Slowakei

Bild vergrößern

Im Rahmen einer Delegationsreise nach Österreich, Ungarn, Polen und in die Slowakei, besuchte der Vorsitzende der Gruppe der Vertriebenen, Aussiedler und deutschen Minderheiten der CDU/CSU Fraktion im Deutschen Bundestag, Herr Klaus Brähmig, MdB, in Begleitung von MdB Ute Bertram, am 14. April d.J. Pressburg.

Zum Auftakt der Slowakei - Reise traf die Delegation in Begleitung von Botschafter Dr. Götz mit dem Vorsitzenden der Karpatendeutschen Vereinigung in der Slowakei und dem Leiter des Museums der Karpatendeutschen Kultur, Herrn Dr. Ondrej Pöss, zu einem Austausch über die aktuelle Lage und Entwicklungen der Karpatendeutschen Minderheit hier im Lande zusammen. Im Rahmen der Museumsbesichtigung erläuterte Dr. Pöss die Geschichte der deutschen Minderheit in der Slowakei.

Das Thema der Minderheiten stand auch im Zentrum der bilateralen Gespräche mit der Regierungsbeauftragten für Nationale Minderheiten, Frau Jedličková, und dem Stv. Nationalratsvorsitzenden und Vorsitzenden der Deutsch-Slowakischen Freundschaftsgruppe im slowakischen Parlament, Herrn Dr. Číž. Beide Vertreter haben die hervorragenden deutsch-slowakischen Beziehungen hervorgehoben. Die deutsche Seite hat sich für das Engagement der slowakischen Regierung im Minderheitenbereich und insbesondere für die Unterstützung der Karpatendeutschen in der Slowakei seitens aller bisherigen Regierungen bedankt.

Nach einem Arbeitsabendessen auf Einladung von Botschafter Dr. Götz reiste die Delegation weiter in die Ostslowakei.

Hier wurden am nächsten Tag in Begleitung von Herrn Dr. Pöss Gespräche mit Vertretern der Karpatendeutschen Minderheit in Košice, Medzev, Chmelnica und Vyšné Ružbachy geführt.   

Darüber hinaus trafen die Bundestagsabgeordneten mit dem Honorarkonsul Prof. Banský zu einem Gespräch zusammen und haben an der Kriegsgräberstätte des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Prešov einen Kranz niedergelegt. 

  
Bild vergrößern

  

Bild vergrößern
Bild vergrößern