Die Karpatendeutsche Minderheit in der Slowakischen Republik

In der Slowakischen Republik leben schätzungsweise 10.000 - 12.000 Angehörige der deutschen Minderheit.

Die Deutschen leben seit ca. 800 Jahren auf dem Gebiet der heutigen Slowakei, sie haben - wie andere Nationalitäten - Geschichte und Kultur des Landes deutlich geprägt. Zahlreiche Baudenkmäler und Kunstwerke in ihren Siedlungsgebieten zeugen von ihrer Baukunst, hoher handwerklicher Meisterschaft und Kunstfertigkeit.

Volkstrauertag 2013

Die diesjährige Gedenkfeier zum Volkstrauertag fand am 17. November auf dem Deutschen Soldatenfriedhof in Bratislava statt. Auf dem Friedhof, der am 17. Juni 2000 eingeweiht wurde, fanden fast 1000 Soldaten ihre letzte Ruhestätte.

Beauftrager für Aussiedlerfragen Dr. Christoph Bergner zu Besuch in der Slowakei

Vom 29.-31. Oktober hat der Beauftragte für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten sowie Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, Dr. Christoph Bergner, die Slowakei bereist...

Bundesverdienstkreuz für Dr. Ondrej Pöss

Bratislava (02.07.2012): Für seine großen persönlichen Verdienste um die Bewahrung der karpatendeutschen Kultur in der Slowakei und seinen unermüdlichen Einsatz für die positive Entwicklung der deutsch-slowakischen Beziehungen ist  Dr. Ondrej Pöss mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden...

Kultur- und Begegnungsfest der karpatendeutschen Minderheit in Käsmark

Bereits zum 17. Mal hatte der Karpatendeutsche Verein in der Slowakei (KDV) Anfang Juli nach Käsmark zum Kultur- und Begegnungsfest eingeladen. Bei dieser zentralen Feier der deutschen Minderheit in der Slowakei erfreuten in diesem Jahr...

Deutsch für die Zukunft - Zukunft für Deutsch

Vom 1. bis zum 3. Juli 2012 fand im slowakischen Banská Bystrica die XI. Tagung des Verbands der Deutschlehrer und Germanisten der Slowakei (SUNG) unter dem Motto „Deutsch für die Zukunft – Zukunft für Deutsch“ statt... 

Ausstellung zur Geschichte der Karpatendeutschen im Deutschen Bundestag

Berlin (27.01.11): Aus Anlass des 20. Jahrestags der Deklaration des slowakischen Parlaments zur Vertreibung der deutschen Minderheit aus der Slowakei, wurde im Beisein des Präsidenten des Nationalrats der Slowakischen Republik, Richard Sulik, sowie des Präsidenten des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Norbert Lammert, im Deutschen Bundestag die Ausstellung "Die Karpatendeutschen - Geschichte des Lebens der Deutschen in der Slowakei“ eröffnet...

Bundesverdienstkreuz für Rosina Stolár-Hoffmann

Bratislava (20.01.11): Für ihre großen persönlichen Verdienste um die Bewahrung der karpatendeutschen Kultur in der Slowakei und ihren unermüdlichen Einsatz für die deutsche Sprache ist Frau Rosina Stolár-Hoffmann mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden...

Die Karpatendeutsche Minderheit in der Slowakischen Republik

Der Karpatendeutsche Verein (KDV)

Hauerlandfest der Karpatendeutschen in der Slowakei 2004

Der Karpatendeutsche Verein (KDV) ist mit seinen ca. 4.800 Mitgliedern die bedeutendste Organisation der deutschen Minderheit in der Slowakei. Er gliedert sich organisatorisch in 5 Regionen, die den ehemaligen Siedlungsgebieten entsprechen (Pressburg [Bratislava], Hauerland, Oberzips [Horný Spis], Unterzips [Dolný Spis] und Bodwatal [Údolie Bodvy]) und in denen 33 Ortsgemeinschaften tätig sind.

Der Landesvorsitzende des KDV wird von der Generalversammlung auf 3 Jahre gewählt. Er vertritt den Karpatendeutschen Verein im Minderheitenrat der slowakischen Regierung (13 Minderheiten- und 2 Regierungsvertreter), der als Beratungsorgan der Regierung in allen minderheitenrelevanten Fragen fungiert.

Hauptziel des Vereins sind die Bewahrung und Neubelebung deutscher Sprache und Kultur. Mitglieder werden können alle Personen, die sich diesen Werten verbunden fühlen.