Erbrecht

Ein Mitwirken der deutschen Botschaft Preßburg bei Erbfällen ist in der Regel nur notwendig, wenn sich der Nachlass in Deutschland befindet - unabhängig von der Nationalität des Erblassers.

Bei Nachlässen in der Slowakei wenden Sie sich bitte an einen slowakischen Notar.

Die deutsche Botschaft kann keinerlei Auskunft über steuerrechtliche Fragen in Verbindung mit Erbnachlässen geben. Hierzu empfehlen wir Ihnen, sich an einen spezialisierten Anwalt, Steuerberater oder das Finanzamt zu wenden.

Europäische Erbrechtsverordnung © picture alliances/dpa

Merkblatt zur Europäischen Erbrechtsverordnung

Seit dem 17. August 2015 gilt die Europäische Erbrechtsverordnung. Diese regelt, welches Erbrecht auf einen internationalen Erbfall anzuwenden ist.

Symbolbild Erbschein © Colourbox

Antrag zur Erlangung eines Erbscheins

Ein deutscher Erbschein ist immer dann nötig, wenn Nachlassgegenstände (Immobilien oder bewegliches Vermögen) in Deutschland vorhanden sind und kein notarielles Testament vorliegt.

Erbausschlagung © picture alliances/dpa

Erbaussschlagung

Wenn Sie Erbe eines Nachlasses in Deutschland geworden sind und Ihren Wohnsitz in Deutschland haben, dann haben Sie sechs Wochen Zeit, die Erbschaft auszuschlagen. Wenn Sie bei Eintritt des Erbfalles Ihren Aufenthalt im Ausland haben bzw. dauerhaft im Ausland leben, dann beträgt die Frist sechs Monate.

Erbrecht

Erbrecht © picture alliances/dpa

Amtsbezirk der Botschaft

Der Amtsbezirk der Botschaft umfasst die gesamte Slowakische Republik. Zusätzlich wird die Botschaft durch die Honorarkonsuln in Košice und Žilina unterstützt.